Aus dem Morbus-Bechterew-Journal Nr. 148 (März 2017)

Verlaufsbeurteilung bei der Psoriasis-Arthritis

Von DVMB-Forschungspreisträger Prof. Dr. Jürgen Braun, Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne,
und Dr. Siegfried Wassenberg, Rheumazentrum Ratingen

Die Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine sehr häufige entzündliche Hauterkrankung. Sie hat mehrere Erscheinungsformen.
Die Schwere des Krankheitsverlaufs hängt besonders von der Intensität und dem Ausmaß des Haut- und Nagelbefalls ab.
Unter dem Oberbegriff Psoriasis-Arthritis (PsA) werden alle mit Schuppenflechte verknüpften Gelenkbeschwerden zusammengefasst. Besonders häufig sind eine asymmetrische Oligoarthritis (Entzündung weniger Gelenke), aber auch eine Enthesitis (Sehnenansatzentzündung) und entzündliche Wirbelsäulenbeschwerden.

Vielfalt der Krankheitserscheinungen

Einerseits wird es als sinnvoll angesehen, alle Arthritis- und Spondylitis-Erscheinungen bei Psoriasis zusammenzufassen. Andererseits handelt es sich bei der Psoriasis-Arthritis um ein sehr heterogenes rheumatisches Krankheitsbild, in das viele unterschiedliche, nicht nur erbliche Einflüsse eingehen. So zeigt eine große Gruppe von Patienten eine deutliche Überlappung und Ähnlichkeit zu den Spondyloarthritiden, während andere Patienten eher Merkmale der rheumatoiden Arthritis (RA) bzw. der Arthrose aufweisen. Die Mehrzahl der Patienten lässt sich ohne Zweifel dem Spektrum der Spondyloarthritiden zuordnen. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass dies nicht nur den Wirbelsäulen-Befall, sondern auch die typischen peripheren Entzündungsformen wie asymmetrische Oligoarthritis (vor allem der unteren Extremitäten), Enthesitis und Daktylitis (Entzündung aller Gelenke eines Fingers oder Zehs, siehe Pfeil im Bild) umfasst.

Daktylitis

Trotzdem gibt es Merkmale, die als besonders PsAtypisch gelten wie die Daktylitis und die knochenabbauenden oder  aufbauenden im Röntgenbild erkennbaren Gelenkveränderungen. Die Daktylitis, der asymmetrische Befall von Gelenken und die Enthesitis treten mehr oder minder ausgeprägt auch bei anderen Spondyloarthritiden ohne Psoriasisauf. Asymmetrische Gelenkentzündungen und Enthesitis sind Teil von SpA-Klassifikationskriterien.

Klassifikationskriterien

Zur Unterscheidung von anderen Krankheiten wurden verschiedene Klassifikations-Kriterien vorgeschlagen. Die ersten und die neusten werden zur Verdeutlichung der Problematik kurz vorgestellt, da die Einstufung für die Verlaufsbeurteilung von Bedeutung ist.

Wollen Sie weiterlesen? Als Mitglied der ehrenamtlich geführten Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew bekommen Sie regelmäßig unsere Zeitschrift mit vielen wichtigen Beiträgen zum Morbus Bechterew zugeschickt. Gleichzeitig unterstützen Sie die Interessenvertretung der Morbus-Bechterew-Patienten.
Zwei von vielen Gründen, möglichst bald Mitglied der DVMB zu werden!